Home Wohnen 108 Häuser für Duisburg
| Gemeinschaftsprojekt will günstigen Wohnraum schaffen

108 Häuser für Duisburg

108 Häuser für Duisburg

Das Projekt „108 Häuser für Duisburg“ will bezahlbaren Wohnraum in Quartieren schaffen. Das Diakoniewerk, der städtische Wohnkonzern Gebag und das städtische Amt für Soziales und Wohnen machen jetzt gemeinsame Sache, berichtet derwesten.de.

In jedem der 108 städtischen Quartiere soll eine Immobilie saniert werden, um dort benachteiligten Haushalten, beispielsweise solchen von Senioren, den Zugang zu bezahlbarem „Normalwohnraum“ zu ermöglichen. Das neu entstehende Angebot soll auch den zunehmenden Wettbewerb durch die Zuwanderer entschärfen.

Die Beteiligten streben eine Win-Win-Win-Situation an:

Beschäftigte und Auszubildende beim Diakoniewerk können sich durch die Renovierungsarbeiten für einen Job im ersten Arbeitsmarkt qualifizieren.

Die Gebag stellt die passenden Häuser zur Verfügung. Ein Teil des sanierungsbedürftigen Bestandes wird auf diese Weise vermarktungs- und wettbewerbsfähig.

Mieter, die dringend eine Wohnung suchen, weil sie von Räumung bedroht sind oder das Einkommen nicht reicht, bekommen eine zweite Chance.

Die Gebag bringt für zunächst die Häuser für erstmal drei Jahre in die Kooperation ein. Zielgröße sind 50 Wohnungen mit rund 3000 m2 Wohnfläche, so derwesten.de. Die Diakonie als Projektleitung und das Amt für Soziales und Wohnen schlagen Mieter vor, die Gebag hat ein Veto-Recht. Nach einer 36-monatigen Startphase werden die Partner ihre Erfahrungen unter wissenschaftlicher Begleitung auswerten.

derwesten.de_guenstiger-wohnraum-durch-projekt-108-haeuser-fuer-duisburg

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits