Home Pflege/Gesundheit Aetna bezuschusst AppleWatch
| Zahlreiche Gesundheitsapps sind für Januar angekündigt

Aetna bezuschusst AppleWatch

Aetna bezuschusst AppleWatch

SmartHealth schreitet voran. Der US-Versicherer Aetna hat jetzt angekündigt, einen „signifikanten Teil“ des Preises der Apple Watch für Versicherungsnehmer bezuschussen. Die eigenen 50.000 Mitarbeiter erhalten die Uhr kostenlos. In Zusammenarbeit mit Apple seien Gesundheits-Apps  geplant, schreibt heise.de.

Aetna wäre damit der erste große Anbieter im Gesundheitsbereich, der Versicherte energisch zu mehr Vorsorge bewegen will.

Aetna bietet die Apple Watch sowohl für einzelne Versicherungsnehmer als auch für ausgewählte große Arbeitgeber an. Ratenzahlung sei möglich.

Die geplanten Apps drehen sich um Gesundheitsleistungen. Eine App ermöglicht dem Versicherungsnehmer Unterstützung durch die Hilfe von Pflegern und anderen Betroffenen. Eine andere erinnert an die Einnahme von Medikamenten, und verbindet zum Arzt.

Nicht klar sei, wieweit die Versicherer die Nutzung der Apps nachweisen oder Daten an den Konzern senden müssen, so heise.de

Apple hatte bei der Präsentation der neuen iWatch darauf hingewiesen, dass diese immer mehr Körperfunktionen überwachen könne. Auch in Deutschland verknüpfen erste Konzerne Zuschüsse mit der Absolvierung von Gesundheitskursen oder Vorsorgemasssnahmen.

heise.de_US-Gesundheitsdienstleister-Aetna-Bezuschusste-Apple-Uhren-fuer-Versicherte

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits