Home Geld/Rente Betriebliche Altersvorsorge ist zu komplex
| Besonders Frauen und Ältere blicken nicht so recht durch

Betriebliche Altersvorsorge ist zu komplex

Betriebliche Altersvorsorge ist zu komplex

Die betriebliche Altersversorgung (BAV) ist ihnen zu komplex. Zu diesem Schluss kommen die Befragten der jüngsten DIA Deutschland-Trend Vorsorge. was schade ist: denn 70 Prozent schätzen sie als eine „sehr sichere Anlage“ ein.

Besonders Frauen und Ältere blicken bei BAV nicht so recht durch. „Die Komplexität ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein Grund dafür, dass ein erheblicher Teil der Arbeitnehmer die betriebliche Altersvorsorge noch nicht nutzt“, schätzt das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA).

Hälfte nützt BAV nicht
So gaben in der Umfrage 54 Prozent an, dass sie derzeit noch nicht für eine Betriebsrente ansparen und derzeit auch keine Vereinbarung zur Entgeltumwandlung planen. Auch hier ist der Anteil der Frauen mit 58 Prozent überdurchschnittlich. Lediglich acht Prozent der Befragten ohne betriebliche Altersversorgung beabsichtigen in den kommenden zwölf Monaten den Abschluss einer Entgeltumwandlungsvereinbarung.

Vereinfachung ist gefragt
„Die Tatsache, dass mehr als vier Fünftel der Beschäftigten die betriebliche Altersversorgung als übermäßig komplex einschätzen, sollten sich die Politiker bei der angekündigten bAV-Reform zu Herzen nehmen. Eine Vereinfachung würde die Verbreitung mit großer Wahrscheinlichkeit verbessern“, erklärte DIA-Sprecher Klaus Morgenstern.

dia-vorsorge

 

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits