Home Arbeitswelt/Personal Bürger trauen familiengeführten Unternehmen
| Mitentscheidend ist der Umgang mit Mitarbeitern

Bürger trauen familiengeführten Unternehmen

Bürger trauen familiengeführten Unternehmen

Bürger trauen familiengeführten Unternehmen. Vor allem solche, dazu kleine und mittlere Firmen würden Gutes für die Gesellschaft bewirken. Im Vergleich zu politischen Institutionen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Medien rangiert das Vertrauen der Bevölkerung in Unternehmen im Mittelfeld. 42 Prozent der Befragten bringen ihnen im Allgemeinen großes Vertrauen entgegen.

Zwei Drittel würden Produkte oder Dienstleistungen eher von Firmen kaufen, die sich nachweislich für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen einsetzen, wie eine Studie von Edelman.ergo im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zeigt.

Ob Bürger einem Unternehmen vertrauen, machen sie in erster Linie daran fest, wie gut es seine Mitarbeiter behandelt (62 Prozent), ob es sich an ethische Geschäftspraktiken hält (49 Prozent) und für Umwelt und Naturschutz einsetzt (46 Prozent). Ebenfalls wichtig ist, dass die Geschäftsmethoden transparent und offen sind. Am ehesten sehen sieben von zehn Befragten diese Kriterien bei Familienunternehmen erfüllt, ebenso bei kleinen und mittleren Unternehmen.

Bei den großen Firmen halten sich Vertrauen und fehlendes Vertrauen mit rund 38 Prozent ungefähr die Waage. Am unteren Ende der Skala rangieren börsennotierte Unternehmen, denen lediglich noch ein Drittel zutraut Gutes für die Gesellschaft zu tun, während 43 Prozent nicht davon überzeugt sind. Für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen sieht die Öffentlichkeit deshalb vor allem Großunternehmen in der Pflicht: Sieben von zehn der Befragten sind der Meinung, diese müssten mehr zur Bewältigung der heutigen gesellschaftlichen Herausforderungen beitragen. Von kleineren und mittleren Unternehmen verlangen das deutlich weniger Bürger.

Verantwortungsvoll handelt ein Unternehmen aus Sicht der Befragten vor allem dann, wenn es Arbeitsplätze schafft (57 Prozent), auf die Belange der Mitarbeiter eingeht (50 Prozent) und Verantwortung gegenüber Umwelt (47 Prozent), Kunden und Lieferanten (44 Prozent) übernimmt. Unternehmen sollten nach Meinung der Bundesbürger vor allem bei der Bildung, der Bereitstellung von Ausbildungsplätzen und der effizienten Nutzung natürlicher Ressourcen der Gesellschaft Lösungen anbieten.

Vier von zehn Befragten erwarten ein stärkeres Engagement bei der Schaffung von Ausbildungsplätzen, 29 Prozent flexible Arbeitszeitmodelle und die Unterstützung von Fort- und Weiterbildungen. Beim Thema Arbeitslosigkeit ist ein Viertel der Auffassung, dass Unternehmen einen wichtigen Beitrag leisten sollten.

bertelsmann-stiftung.de_trau-schau-wem-unternehmen-in-deutschland

 

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits