Home Kommunale Gestaltung „buntundverbindlich“ will Integration befördern
| D21 und BMFSFJ starten Plattform für Vernetzung von Unterstützern

„buntundverbindlich“ will Integration befördern

„buntundverbindlich“ will Integration befördern

Die Initiative D21 e.V. und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) haben jetzt die Online-Plattform „buntundverbindlich.de“ vorgestellt, die insbesondere Flüchtlingsfamilien bei der Integration in Deutschland unterstützen will.
„buntundverbindlich“ will Unternehmen, Initiativen und ehrenamtliche Helfer miteinander vernetzen, um mit gemeinsamen Aktionen die Integration von geflüchteten Menschen in Deutschland mitzugestalten.

Nach dem Motto „Ich verspreche X, wenn jemand mit Y hilft“, stellen Unternehmen Sach- und Dienstleistungsspenden in Form eines Versprechens auf der Plattform ein, die dann ehrenamtliche Akteurinnen und Akteure bundesweit für ihre Maßnahme verwenden können.

Gleichzeitig ermöglicht es die Plattform ehrenamtlich Tätigen, Angebote für Integrationsmaßnahmen zu veröffentlichen, worauf Unternehmen mit geeigneten Spenden reagieren können. Firmen können zum Beispiel Tablets als Spenden anbieten gegen das Versprechen, dass diese für das Lernen in Willkommensklassen zum Einsatz kommen. Ehrenamtlich Engagierte können zum Beispiel anbieten, mit Flüchtlingen zu nähen, sofern ein Unternehmen Stoffe und Nähmaschinen spendet.

Ab sofort sind Versprechen auf buntundverbindlich.de einstellbar. (Bild: buntundverbindlich)

buntundverbindlich.de

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits