Home Kolumnen
| Dr. Andreas Knaut, Chefredakteur

Doch eine neue Botschaft

Die in den vergangenen Tagen vom statistischen Bundesamt, sowie von einigen Landesämtern veröffentlichten Wanderungszahlen 2015 bedeuten keine Überraschung, sondern bestätigen, was man schon wusste. Trotz leicht gestiegener Geburtenzahlen ist der so freundlich titulierte „Sterbefallüberschuss“ weiterhin positiv. Das meint, die Deutschen können ihre Zahl aus eigener Kraft nicht stabilisieren, sondern benötigen dafür Zuwanderung von außerhalb der […]

Metzingen plant Bürgerstiftung

| Dr. Andreas Knaut, Chefredakteur

Kassandra mahnt zur Bescheidenheit

Am Montag war Weltbevölkerungstag. Und die anlässlich aufgenommene Bestandsaufnahme bietet für Apokalyptiker wie Optimisten jeweils erneut ausreichend Argumentationsketten, warum die Erde nunmehr garantiert zum Teufel geht bzw. warum diese jetzt aber ernsthaft den Turnaround schafft. Das Berlin Institut für Bevölkerung und Entwicklung widerum hat ein drittes Learning gezogen. Nämlich, dass die Statistiker der UN-Bevölkerungsabteilung sehr […]

Worte wirken Wunder

| Dr. Andreas Knaut

Die Windmacher

So, jetzt haben wir den Salat. Gerade mal 54 Flüchtlinge haben 30 Dax-Konzerne eingestellt, erfuhr die FAZ in einer Umfrage. Das im März vom Deutschen Industrie und Handelstag (DIHK) mit großem Trara gestartete Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ verzeichnete im April gerade mal 600 Mitglieder. Auch andere groß angekündigte (und ziemlich teuer ausgestattete Vorhaben) verhalten sich […]
| Dr. Andreas Knaut

Mehr Generationen-Förderalismus

Brexit: Die Älteren haben entschiede, aus der EU auszusteigen, die Jüngeren wären lieber dringeblieben. Ohne das deutlich mehrheitliche Votum der Engländer 50plus müssten Cameron und Kamarilla sich weniger Gedanken machen, wie es ohne EU weiter geht. Diese muss dto. in die Klausur. Begrüßenswert wäre es (wenngleich kaum zu erwarten) würden dort ein paar Geistesblitze zum […]

Zahl der Gesundheitsapps hat sich um ein Drittel erhöht

| Dr. Andreas Knaut, Chefredakteur

Äusserst „uncool“

Da entschließt sich ein Schweizer Industrieunternehmen, gezielt Ältere einzustellen, um sein Stelleproblem zu lösen. Es spricht auch darüber. Soweit, so begrüßenswert. Aber es spricht nur hinter vorgehaltener Hand, es nennt nicht seinen Namen. Denn: „Ältere Arbeitnehmer sind doch uncool.“ Uncool? Wo bleibt der Aufschrei der sonst so lauten Diversity-Bewegten? Wo sind die Projekte, Fördermaßnahmen, Wirmüssenunbedingtwasändern-Kongresse […]

Multitasking ist „totales Gift“

| Dr. Andreas Knaut

„Alte“ Debatte

Das „Alter in der Karikatur“ betitelt sich eine laufende und sehenswerte Ausstellung im Haus im Park der Körber Stiftung in Hamburg-Bergedorf. Kuratorin Franziska Polanski geht es aber nicht allein um den Humor. Sie möchte Altersbilder in Frage stellen. Das gilt für den neuerdings so „aktiven Alten“ – Alte seien kein unendlich zu optimierendes Humanpotential. Das […]

Ausstellung Ey Alter in Bremen noch bis Ende August zu sehen

| Dr. Andreas Knaut

Social Business für Demografiemanagement

In der kleinen niedersächsischen Gemeinde Resse haben Bürger bemerkenswert Initiative entwickelt. 100 Einwohner zahlten jeweils 3000, – Euro in einer Genossenschaft ein, die damit und mit einem cleveren Konzept den Bau eines dringend benötigten Lebensmittelgeschäftes ermöglichte. Das Experiment scheint geglückt, immerhin kann der Betreiber den Laden jetzt übernehmen – und die Genossenschaft das Kapital für […]

Vier Millionen Rentner geben Steuererklärung ab

| Dr. Andreas Knaut

Silberne Kartelle

In München tagt im Juni das Parlament der Generationen. Was sich als betulicher Plausch zwischen Alt und Jung anhört, ist in Wahrheit eine interessante Versuchsanordnung, ausgerichtet vom bayerischen Landtag und der Evangelischen Akademie in Tutzing: Es soll erforscht werden, wieweit das Alter der politischen Akteure Einfluss auf die Interessens- und Entscheidungslage des Gemeinwesens nimmt. Ein […]
| Dr. Andreas Knaut

Der Schrumpfgermane – doch ein Ammenmärchen?

Deutschland wächst, errechnet jetzt das Institut der Deutschen Wirtschaft. Also doch – Ist der Schrumpf-Germane nur ein Ammenmärchen? Gemach, sagt das IW Köln selbst. Ja, Deutschland wachse seiner Meinung nach, aber auch nur bis in die 2030er. Älter wird die Gesellschaft trotzdem. Arbeitsmarktopportuner werden die Zuwanderer auch nicht. Das Ganze ist eigentlich ein Streit über […]

Archiv | Kolumnen 2016 | 2015 |