Home Kommunale Gestaltung

Archiv | Kommunale Gestaltung 11 | 12 | 2015

| Bertelsmann Stiftung - Wegweiser Kommune

Demografische Entwicklung in den Kommunen

Mit dem Wegweiser Kommune stellt die Bertelsmann Stiftung allen Kommunen ein vielfältiges Informationssystem zur Verfügung. Im Fokus stehen derzeit die Politikfelder Demographischer Wandel, Finanzen, Bildung, Soziale Lage sowie Integration. Bertelsmann Stiftung_Wegweiser Kommune
| Netzwerk Nachhaltige Bürgerkommune - Demografierechner

Entwicklungsprognose für bayerische Kommunen

Der NENA_Demografierechner ermöglicht auch kleinen Gemeinden eine umfassende Prognose der wichtigsten demografischen Veränderungen in einem Zeitrahmen von fünf  bis sieben Jahren. Auf diese Weise können Daten generiert und Prognosen erstellt werden, die kommunale Entscheider in die Lage versetzen, auf demografische Veränderungen zu reagieren und kommunale Planungen auf sich verändernde demografische Verhältnisse abzustimmen. Die Nutzung ist […]
| Nutzniesser sind Senioren und ländliche Regionen

Beschleunigter Netzausbau

Die digitale Welt gewinnt für Senioren an Bedeutung. Durch die Nutzung des Internets können ältere Menschen trotz körperlicher Einschränkungen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen. Die Bundesregierung kündigt jetzt an,  bis zum Jahr 2018 das Surfen schneller machen. Profiteure sind insbesondere Nutzer in ländlichen Regionen, in denen die digitale Daseinsvorsorge immer wichtiger wird. Vor allem in […]
| Immer mehr Senioren ziehen um

Weg aus München, auf nach Görlitz

Die Binnenmigration der über 65-Jährigen steigt seit Jahren: Waren es 1995 noch rund 210.000 Wanderungsfälle, wechselten laut Statistischem Bundesamt 2013 bereits fast 260.000 Senioren ihren Wohnort.
| Pilotversuch gestartet

Telemedizinisches Netzwerk in Bayern

Ein neues telemedizinisches Netzwerk verbessert die medizinische Versorgung Pflegebedürftiger in Ingolstadt und Umgebung. Das Projekt hat den Namen „SPEED – Sektorenübergreifende Pflegeakte zur effizienten Pflegedokumentation und Versorgung“.
| Rheinland-Pfalz rechnet weiter mit Bevölkerungsrückgang

Trotz Zuwanderung keine demografische Trendwende

Es bleibt dabei: trotz hoher Zuwanderungsraten besteht keine Trendwende in der demografischen Entwicklung – wir werden weniger und älter. Dieses Fazit zieht Christiane Liesenfeld, Referatsleiterin für Grundsatzfragen des demografischen Wandels im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Rheinland-Pfalz im Interview mit dem Demografieportal des Bundes. Zwar wachse die Bevölkerungszahl von Rheinland-Pfalz seit einigen […]
| Es fehlt an höheren Bandbreiten und kommunaler Zusammenarbeit

Digitale Daseinsvorsorge auf dem Vormarsch

Digitale Anwendungen in der Daseinsvorsorge sind in Deutschland zwar auf dem Vormarsch. Aber mit der flächendeckenden Breitbandversorgung hapert es weiterhin – unverändert bestehen grosse Unterschiede zwischen Stadt und Land. Das ist das Ergebnis einer Fachtagung „Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Infrastruktur und Daseinsvorsorge“ am 19. November 2015 im Bundes­ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).
| Focus: Antrag auf Parteitag

CDU plant Ausbau des Bundesfreiwilligendienst

Die CDU will sich auf ihrem Parteitag für einen groß angelegten Ausbau des Ehrenamts aussprechen, der Freiwilligen auch Vorteile bei der Rente in Aussicht stellt. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Focus“ soll der Freiwilligendienst der Zukunft bis zu 400.000 Stellen umfassen – also zwei Drittel eines Geburtsjahrgangs. Dieser „Freiwillige Gesellschaftsdienst“ auf Basis des bestehenden Bundesfreiwilligendienstes soll […]
| Starker Anstieg bei Menschen über 70

Thüringer Senioren arbeiten mehr nebenher

Immer mehr Senioren gehen in Thüringen einer stundenweisen Beschäftigung nach, berichtet das Portal inSüdthüringen mit Bezug auf ein Antwort des Sozialministeriums auf eine Anfrage aus dem Landtag. Die Zahl der über 65-Jährigen, die sich zur Rente etwas hinzuverdienen, sei seit 2007 um fast 29 Prozent auf inzwischen knapp 22.000 gestiegen. Besonders stark sei der Anstieg […]