Home Wohnen
| Zwölf Prozent der 65plus können sich ein Leben in der Wohngemeinschaft vorstellen

Immer mehr Alte unter einem Dach mit Jungen

„Alt und Jung unter einem Dach, das war früher selbstverständlich – oft mangels anderer Möglichkeiten. Wer sich heute freiwillig darauf einlässt, braucht Offenheit, Neugierde – und zugleich gesunden Abstand“, schreibt Michael Prellberg auf dem Portal siebenjahrelaenger.

Senioren vernachlässigen Hörvermögen

| Nachlass liegt häufig in strukturschwachen Gebieten

Länder erben immer mehr Häuser

Der Staat ist mittlerweile der größte Erbe von Wohnhäusern in Deutschland. Die 16 Bundesländer seien auf dem Wege der Erbschaft mittlerweile Allein- oder Miteigentümer von rund 10 000 Wohnhäusern und privaten Liegenschaften geworden, heisst es in Presseberichten.

Sanfter Tod

| Energieeffiziente Lösungen sind zunehmend gefragt

SmartHome steht in den Startlöchern

SmartHome kommt, zumindest nach Ansicht des Bundesverbandes Deutschen Fertigbau (BDF), berichtet swp.de. Wer kann, sollte schon mal Rohre legen.
| Gemeinschaftsprojekt will günstigen Wohnraum schaffen

108 Häuser für Duisburg

Das Projekt „108 Häuser für Duisburg“ will bezahlbaren Wohnraum in Quartieren schaffen. Das Diakoniewerk, der städtische Wohnkonzern Gebag und das städtische Amt für Soziales und Wohnen machen jetzt gemeinsame Sache, berichtet derwesten.de.

Archiv | Wohnen 2017 | 2016 | 2015 |