Home Konsum/Leben Digitale Helfer stellen sich vor
| BAGSO veranstaltet Internet-Woche im Herbst

Digitale Helfer stellen sich vor

Digitale Helfer stellen sich vor

Vom Sinn und Nutzen der „digitalen Helfer“. Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) ihre Internet-Woche. Vom 29. Oktober bis zum 4.November in diesem Jahr informieren die Mitgliedsverbände bundesweit über ihre betreffenden Angebote und Aktionen.

Digitale Helfer sind zum einen technische Hilfen, die den Alltag ein bisschen leichter machen. Digitale Helfer sind auch Menschen, die Ältere auf ihrem Weg in die digitale Welt begleiten wie professioneller Service oder ehrenamtliche Internet-Losten, Senioren-Technik-Botschafter, Helfer in Computer-Clubs und Trainer im Internet-Cafés. Diese vielfältigen Möglichkeiten möchte die BAGSO im Rahmen der 5. BAGSO-InternetWoche bekannt machen und speziell auch den Austausch der Helfer fördern. Alle, die in diesem Bereich aktiv sind, können diese Woche nutzen und in der InternetWoche zum Beispiel Workshops, Wettbewerbe oder einen Tag der offenen Tür zum Thema Internet veranstalten. Die Angebote werden von der BAGSO erfasst und publiziert,  z.B. über die Plattform Digital-Kompass.

Bei der Internet-Woche können Vereine und Verbände mitwirken und z. B. einen Workshop, einen Tag der offenen Tür oder einen Wettbewerb organisieren.

bagso.de_internetwoche

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits