Home Konsum/Leben Elderscapes zeigt Älterwerden in Indien und Nepal
| Erste interaktive Online-Dokumentation

Elderscapes zeigt Älterwerden in Indien und Nepal

Elderscapes zeigt Älterwerden in Indien und Nepal

Die interaktive Online-Dokumentation „Elderscapes“ dokumentiert Erfahrungswelten des Alterns. Sie ist Ergebnis der Forschung von Annika Mayer und Roberta Mandoki, Ethnologinnen der Heidelberger Universität. Sie untersuchten in ihren ethnografischen Arbeiten das Älterwerden in fremden Kulturen.

Während Mayer von Senioren in der Millionenstadt Neu-Delhi lernte, führte Mandoki Interviews in Nepals Hauptstadt Katmandu, berichtet rnz.de.  Der Münchner Filmemacher Jakob Gross begleitet beide mit der Kamera. Die Aufnahmen sind seit Ende Januar auf der interaktiven Website www.uni-heidelberg.de/elderscapes zu sehen.

Der demographische Wandel ist ein weltweites Phänomen: Wir werden immer älter, und gleichzeitig ziehen mehr und mehr Menschen in die Stadt. Das wirft gerade in boomenden Städten viele Fragen auf: Wie erleben Stadtbewohner ganz individuell das Älterwerden? Wo finden sie Halt, wenn die Großfamilie zum Auslaufmodell wird? Können die Pflegekräfte in den neuen Altersheimen zur Familie werden“, so rnz.de.

„Elderscapes“ bietet dem Nutzer individuelle Zugänge zum Älterwerden in Delhi oder Katmandu. Ein Klick auf den Stadtplan führt ihn von Eindruck zu Eindruck – von Yoga-Kurs über Interviews bis hin zu religiösen Ritualen.  Der Zuschauer entscheidet über die Reise und bekommt einen nahezu intimen Eindruck über das Leben woanders.

Elderscapes

rnz.de_Bericht zum Projekt Elderscapes

 

 

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits