Home Arbeitswelt/Personal Niedersachsen investiert in „Fachkräftebündnisse“
| Unterstützung für Cloppenburg und Osnabrück

Niedersachsen investiert in „Fachkräftebündnisse“

Niedersachsen investiert in „Fachkräftebündnisse“

Niedersachsen investiert in seine „Fachkräftebündnisse“.  180.000 Euro fließen in die Projekte „Netzwerkmanagement Regionales Fachkräftebündnis Nordwest“ im Landkreis Cloppenburg und in das „Fachkräftemarketing in der Region Osnabrück“.

Die beiden Projekte sollen der Wirtschaft in der Region helfen, dem in vielen Branchen spürbaren Fachkräftemangel entgegen zu wirken.

Das Projekt „Netzwerkmanagement Regionales Fachkräftebündnis Nordwest“ will Umsetzungsmaßnahmen der bestehenden regionalen Fachkräftestrategie erarbeiten. In den kommenden zwei Jahren sollen mithilfe der Förderung nicht nur neue Projekte entwickelt, sondern auch potenzielle Projektträger für die anstehenden Projekte in der Region aktiviert werden. Die Trägerschaft des Netzwerkmanagement-Projektes liegt beim Landkreis Cloppenburg und wird durch sämtliche Landkreise des Fachkräftebündnisses unterstützt.

Mit dem Projekt „Fachkräftemarketing in der Region Osnabrück: Gewinnung und Bindung von Hochqualifizierten für den Wirtschaftsraum“ legt die Teilregion Osnabrück des Fachkräftebündnisses Nordwest einen Schwerpunkt auf die Steigerung des Bekanntheitsgrades der Region. Ziel dieses Projekts ist es, dort ansässige Unternehmen bei Hochschulabsolventen und qualifizierten Fachkräften aus dem In- und Ausland bekannter zu machen. Dies soll mit begleiteten Bustouren zu so genannten „Hidden Champions“, Messen- und Veranstaltungsauftritten, spezielle Jobbörsen, Anzeigenkampagnen, Apps und Internetwerbung geschehen.

Im Sommer 2014 hatte die Landesregierung mit 24 Partnern (unter anderem Arbeitsmarktakteure wie Kammern, Verbände, Gewerkschaften, Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit) die landesweite „Fachkräfteinitiative Niedersachsen“ gestartet. Im August des Jahres 2015 wurden nach einem Aufruf des Wirtschaftsministeriums acht regionale Fachkräftebündnisse (SüdOstNiedersachsen, Südniedersachsen, Leine-Weser, Nordwest, JadeBay, Ems-Achse, Nordostniedersachsen und Elbe-Weser) gegründet. Sie sollen die Fachkräfteversorgung und die dafür notwendigen Strukturen verbessern und gleichzeitig die Landesinitiative auf der regionalen Ebene verankern.

niedersachsen.de

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits