Home Politik/Forschung Niedersachsen lässt sich beim demografischen Wandel beraten
| Kommende Woche starten Konsultationen

Niedersachsen lässt sich beim demografischen Wandel beraten

Niedersachsen lässt sich beim demografischen Wandel beraten

Niedersachsens Landesregierung setzt bei der Bewältigung des demografischen Wandels  auf externen Sachverstand. Kommende Woche beginnen in Hannover Beratungen, wie man der Entwicklung begegnet.

Laut Prognose gibt es bald immer weniger Niedersachsen. Bis 2030 rechnen Statistiker mit einem Rückgang der Einwohnerzahl in Niedersachsen um rund 6 Prozent. Derzeit hat Nidersachsen 7,8 Millionen Einwohner.

Betroffen sind vor allem das Leine- und Weserbergland, der Harz, Lüchow-Dannenberg und die Gegend um den Jadebusen. Dort wandern immer mehr Junge ab.

 

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits