Home Geld/Rente Pensionskassen gefährdet
| Bafin warnt vor Folgen der Niedrigzinsen

Pensionskassen gefährdet

Pensionskassen gefährdet

Die Bankenaufsicht Bafin warnt vor den Folgen der Niedrigzinsen für Pensionskassen. „Einzelne könnten bald möglicherweise nicht mehr aus eigener Kraft ihre Leistungen in voller Höhe erbringen“, warnte Versicherungsdirektor Frank Grund bei der Jahrespressekonferenz der Finanzaufsicht laut finanztreff.de.

Unterm Strich litten die Pensionskassen mehr als die Lebensversicherer unter dem niedrigen Zinsniveau, sagte er.

Die Pensionskassen haben fast nur Verträge im Bestand, in denen sie sich dazu verpflichtet haben, lebenslang Renten an die Versicherten zu zahlen. „Die werden im Durchschnitt immer älter, was die Ergebnisse zusätzlich belastet“, zitiert der Dienst Grund. Die Kassen hätten zwar schon früh begonnen, gegenzusteuern und zusätzliche Rückstellungen gebildet. Doch der durchschnittliche Rechnungszins liegt immer noch bei 3,28 Prozent.

Schwer zu meistern.

Die Bafin bestärkt die Pensionskassen darin, ihre Träger, also die Arbeitgeber, zu ermuntern, Mittel zur Verfügung zu stellen. Bei Pensionskassen, die Aktiengesellschaften sind, könnten die Aktionäre nachlegen. Es wird interessant, was diese dazu sagen.

finanztreff.de_bafin-niedrigzins-bringt-manche-pensionskassen-in-bedraengnis

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits