Home Wohnen Relaunch der dörflichen Gemeinschaft
| Im bayerischen Brannenburg entsteht das erste "Generationen-Dorf" Deutschlands

Relaunch der dörflichen Gemeinschaft

Relaunch der dörflichen Gemeinschaft

Im bayerischen Brannenburg entsteht bis 2020 das erste „Generationen-Dorf“ Deutschlands, glaubt man zumindest der Printausgabe des Münchner Merkur. 800 Menschen – Alte, Junge, Familien, Alleinerziehende, Singles – sollen dann auf einem Areal von 15 Hektar in 300 Wohnungen in einer Art „Relaunch der dörflichen Gemeinschaft“ leben.

Bauträger des Projektes „Dahoam im Inntal“ ist die InnZeit Bau GmbH des Unternehmers Wolfgang Endler. „Das Projekt seines Lebens“, ist der Münchner Merkur ganz weg.

Ziel ist solidarisches Miteinander
Ziel der Gemeinschaft ist ein solidarisches Miteinander. Jeder Mieter kann der Hausverwaltung mitteilen, was er benötigt oder was er den anderen anbieten möchte – Nachbarschaftshilfe, Fahrgemeinschaften etc. Alles freiwellig. Die Hausverwlatung vermittelt dann.

Dazu gibt es Krippe, Hort, Kindertagesstätte bis 22.00 Uhr, Montessori-Schule inklusive. Für Senioren entsteht eine Altenpflegeeinrichtung.

50 Grudnstücke sind bereits verkauft. Die Wohnungen kosten ab 390.000 Euro. Endler gewährt Käufern mit gerinerem Einkommen Rabatte nach einem Punktesystem, etwa pro Kind. (Bild: Dahoam im Inntal)

dahoam-im-inntal.de

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits