Home Konsum/Leben Schreiben übers Altern
| Kein Thema zum Verdrängen

Schreiben übers Altern

Schreiben übers  Altern

Über Altern schreiben. Texte und Kommentare zum Thema sammelt der Blog von Frau Quadratmeter:  „Wir alle werden älter und ich habe das Gefühl, dass dieser Umstand für viele Menschen ein Tabuthema ist oder zumindest etwas, das man gerne verdrängt. Das ist eigentlich erstaunlich.“

Der Blog will sein eine „Art Kompendium für alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen möchten.“

Zu lesen sind sehr persönliche, zum Teil auch sehr gefühlvolle Texte von – zumeist – Autorinnen. Nicht alles ist überraschend, auch nicht unbedingt originell. Aber alles sehr nah.

„Glücklicherweise guckt mir im Spiegel immer noch das Gesicht entgegen, das mich schon vor 20 Jahren angesehen hat. Ich habe nie meine Stirnhaut nach oben und die der Schläfen zur Seite gezogen, um mal zu sehen, ob ich dann irgendwie besser aussehe. Ich sehe ein paar Falten und hin und wieder mal ein graues Haar, die berühmten Weihnachtspfunde wieder loszuwerden war früher irgendwie einfacher, aber ansonsten ist da nichts, was mich wirklich stören würde, “ schreibt die Bloggerin selbst.

Eine Autorin bemerkt: „Ich fühle mich immer noch wie Mitte 30. Ein tolles Alter. Nur bin ich heute wesentlich gelassener und lasse mich nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringen. Auch rege ich mich im großen und ganzen über ganz andere Angelegenheiten auf als vor 20-30 Jahren.“

Alt, sagt ein anderer Autor sind ohnehin nur die Anderen: „Jetzt bin ich gerade noch so unter fünfzig. Jetzt finde ich die 70jährigen alt, manche von ihnen scheinen kaum noch zu klaren Gedanken fähig. Seltsamerweise merke ich, so im Gespräch mit manchen dieser alten Knacker, dass sie erstaunlich jung wirken können. Einige von ihnen sind offensichtlich nicht zu Kalkstreuern mutiert, sondern bewahrten sich geradezu jugendfrische Gedanken. Wenn mir allerdings ein 30jähriger, der noch nicht ganz trocken hinter den Ohren ist, völligen Ernstes erklären möchte, wie der Hase läuft und die Welt funktioniert, winke ich nur müde ab. Komm du erst mal in mein Alter, Alder und erleb so viel, wie ich.“

Schreiben!

quadratmeter_aelterwerden

 

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits