Home Kommunale Gestaltung Südliches Emsland wird zur „Dorfgemeinschaft 2.0“
| Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Südliches Emsland wird zur „Dorfgemeinschaft 2.0“

Südliches Emsland wird zur „Dorfgemeinschaft 2.0“

Auch die Grafschaft Bentheim und das südliche Emsland wollen den demografischen Wandel meistern. Sie haben das Projekt „Dorfgemeinschaft 2.0 gestartet. Dazu gehören die Einbindung einer rollenden Praxis, e-Mobilität, Smart-Home-Technologie, eine altersgerechte Mensch-Technik-Interaktion sowie die Implementierung einer Leitzentrale und mehrerer kommunaler Satellitenstützpunkte.

Diese Konzepte sollen dazu beitragen, dass die älteren Gemeindemitglieder möglichst lange unabhängig in ihrem gewohnten Umfeld leben können. Der Mensch steht in diesem Projekt klar im Mittelpunkt, die Technik wird als Hilfsmittel verstanden. Ziel ist es, bereits auf dem Markt befindliche technische Produkte zu verknüpfen und in den Modellregionen zu erproben. Innerhalb von Teilprojekten werden Anreizsysteme implementiert, die die Inanspruchnahme technischer Innovationen unterstützen sollen. Auch werden digitale Technologien eingesetzt, um die Lebensqualität und gesellschaftliche Teilhabe der Menschen im ländlichen Raum bedarfsgerecht zu verbessern.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt „Dorfgemeinschaft 2.0″ mit rund fünf Millionen Euro. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre. Die Projektleitung obliegt dem Gesundheitsregion EUREGIO, die wissenschaftliche Begleitung der Hochschule Osnabrück am Standort Lingen und der Universität Osnabrück.

Ein Teilprojekt ist die digitalisierte Pflege. Hier wird unter anderem ein Geschäftsmodell für die verschiedenen Berufsgruppen der Pflege erprobt. Auch soll das Projekt dazu beitragen, die schwache Datenlage zu präventiven Hausbesuchen zu ergänzen. Pflegerelevante technische Entwicklungen sollen ebenfalls auf Nutzen und Handhabbarkeit erprobt werden.

Bibliomed.de_Grafschaft Bentheim

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits