Home Kommunale Gestaltung Teilnehmerzahlen bei „Unser Dorf hat Zukunft“ gehen zurück
| Besonders Kommunen unter 3000 Einwohnern klinken sich aus

Teilnehmerzahlen bei „Unser Dorf hat Zukunft“ gehen zurück

Teilnehmerzahlen bei „Unser Dorf hat Zukunft“ gehen zurück

Rückläufige Teilnehmerzahlen beim Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, meldet derwesten.de. 

Einst als „Unser Dorf soll schöner werden“ gestartet, zählt der bekannte Kommunalwettbewerb bis heute zwar zu den Highlights der Regionalentwicklung. Die Runde 2016 war erstmals sogar Teil des „Bundesprogramms Ländliche Entwicklung“. Gleichwohl ist die Teilnehmerzahl der Dörfer unter 3000 Einwohnern im ganzen Bundesgebiet stark rückläufig.

Am demografischen Wandel liege es nur bedingt, so derwesten.de.

Mit dem Namenswechsel einher ging nämlich auch eine konzeptionelle Ausrichtung des Wettbewerbes. Früher stand tatsächlich die optische Verschönerung des Dorfes im Vordergrund, heute sind strukturelle Themen der Dorfentwicklung das Zentrum.  Das erfordert mehr konzeptionelle und inhaltliche Auseinandersetzung.

Viele Dorfgemeinschaften gehen da nicht mehr mit. Manche fühlen sich schlicht überlastet: Sind sie schon anderwertig mit Flüchtlingsintegration und den ländlichen Strukturveränderungen genug angefragt. Andere fürchten vermehrt interne Konflikte. Nicht jedes Projekt im Dorf stösst auf Konsens.

derwesten.de_ruecklaeufige-teilnehmerzahlen-bei-dorfwettbewerb

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits