Home Kommunale Gestaltung Ulrichstein: demografische Arbeitskreise kommen nicht zustande
| Wenig Interesse an Mitarbeit

Ulrichstein: demografische Arbeitskreise kommen nicht zustande

Ulrichstein: demografische Arbeitskreise kommen nicht zustande

Zwar verzeichnet der demografische Wandel – nicht zuletzt dank jüngster Aufregerthemen wie Flüchtlinge oder Rente – ein steigendes Bewusstein in der Öffentlichkeit. Aber seine Relevanz ist bei vielen Bürgern noch nicht angekommen. In der Stadt Ulrichstein im hessischen Vogelsbergkreis mussten jetzt Arbeitskreise mangels Teilnehmer abgesagt werden.
Trotz Veranstaltungshinweise in den Tageszeitungen und im amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt war schon die Anwesenheit bei der Vorstellung des schriftlichen Abschlussberichtes „Demografischer Wandel-was nun? Was tun in Ulrichstein?“ sehr überschaubar, berichtet osthessen-news.de. 15 Personen kamen, um sich über die immerhin seit 2008 durchgeführte Veranstaltungsreihe mit fachlicher Unterstützung durch die Hessische Akademie der Forschung und Planung im ländlichen Raum (HAL) zu informieren. Auch viele Stadtverordnetenmitglieder fehlten.

Schade. Zwar verzeichnet Ulrichstein eine leicht positive Wanderungsbewegung, aber diese ändert nichts an der Alterung der Einwochner. Erste Veränderungen sind bereits spürbar.

Der Bericht empfiehlt denn auch u.a. die Bereitstellung von günstigem Wohnraum für zuziehende Familien, Generationenhäuser, die Organisation ehrenamtlicher Bauhilfen, Beratungsangebote für Sanierungswillige und eine Immobilienbörse, so osthessen-news.de. Zur wirtschaftlichen Standortsicherung sollte Beratungen für Betriebsübergaben erfolgen oder die Ausbildungsförderung für die Betriebe und der Einsatz von Seniorpaten etwa im Handwerk zur Unterstützung der Berufsfindung unterstützen, vorangetrieben werden.

Im gesellschaftlichen Bereich können sich die Berater Schnupperkursangebote in den Vereinen, den Ausbau von Versorgungsnetzen oder die Ausweitung der Tagespflegeangebote vorstellen. Wünschenswert wäre auch die persönliche Begrüßung neuer Stadtbewohner durch den Bürgermeister.

Half alles nicht viel: Die Bildung von Arbeitsgruppen zur weiteren Behandlung scheiterte abschließend an der zu geringen Bereitschaft zur Mitarbeit. Jetzt will Ulrichstein in den Medien einen Aufruf starten.

osthessen-news.de_bildung-einer-neuen-arbeitsgruppe-scheiterte-mangels-teilnehmer

 

 

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Unterstützen Sie uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, haben Sie hier die Möglichkeit uns bei unserem Anliegen zu unterstützen.


oder

 


Weitere Artikel der Rubrik

Archiv | 2017 | 2016 | 2015

Wenn Ihnen demografiewandel.info gefällt, unterstützen Sie uns und unser Anliegen.

 

Auf demografiewandel.info lesen sie jeden Tag aktuelle Nachrichten und Einsichten zum demografischen Wandel. Weil alle, die sich mit ihm beschäftigen, einen breiten Sachüberblick benötgen. Weil wir glauben, dass dem entscheidenden Thema unserer Zeit eine Stimme fehlt. Weil wir mehr über den neuen Generationenvertrag, der jetzt im Entstehen ist und über unser Altersbild diskutieren sollten.

Leider decken die Anzeigen unseren organisatorischen und technischen Aufwand noch nicht ab.

Wir freuen uns daher, wenn Ihnen unser Anliegen und unsere Arbeit etwas Wert sind.
Entscheiden Sie selbst, wieviel. Je Artikel, aber auch für einen längeren Zeitraum.
Vielen Dank

 

Ich unterstütze bereits